KONTINUUM


Kontinuum ist ein Konstrukt aus Schwingungen von Tönen, die sich in feinen Nuancen in Tonhöhe, - dauer- und amplitude verändern. 


Das Videobild ist ein sich ständig bewegender Farbstrom, bestehend aus wechselnden Spektralfarben. Es entstehen klingende Farbräume.

Das Licht klingt im Gesang. Der Ton E ist Orgelpunkt. 


Es gibt keinen Anfang und kein Ende. Die Pausen sind die Stille, das Rauschen und das Schwarz.

 ELLIPSE

Bilder der verschiedenen Aggregatzustände von Wasser verschränkt Sonja Doberauer mit einer atmosphärischen Komposition aus der Natur abgelauschten 

Klängen. Über vier verteilt gestellte Boxen fügen sich die Lauttrouvaillen zu dreidimensionalem 

Sound. Gemeinsam spiegeln Video und Audio die ungerichtete Bewegung unseres Universums. 


Die klimatischen Veränderungen auf dem Planeten sind Teil dieser sich periodisch wiederholenden Verschiebung. Erst der Einfluss des Menschen auf die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde gefährdet dieses Gleichmaß. Eis wird zu Wasser.

Die klimatischen Veränderungen auf dem Planeten sind Teil dieser sich periodisch wiederholenden Verschiebung. Erst der Einfluss des Menschen auf die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde gefährdet dieses Gleichmaß. Eis wird zu Wasser.

Die klimatischen Veränderungen auf dem Planeten sind Teil dieser sich periodisch wiederholenden Verschiebung. Erst der Einfluss des Menschen auf die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde gefährdet dieses Gleichmaß. Eis wird zu Wasser.

EXPANSION

Expansion ist eine Farb-Raum-Klanginstallation. Der Sound spiegelt die Bewegung des Lichts. 

Der Besucher wagt sich ein flüssiges Medium. Der Fluss ist überall zugleich.

Für uns gibt es nur die Gegenwart, nicht den Schatten der Vergangenheit, nicht den Schatten der Zukunft.

"Nichts war, nichts wird sein, alles ist" (H. Hesse)

fragrance of life

BBK Jahresausstellung - Nov 2021 - 
Halle 267 Braunschweig 
Parallax Art Fair Los Angeles 2023, London 2022

somewhere 

inbetween


Somewhere Inbetween ist eine Installation mit Sound, Baumwolle, Körben 

und Tüchern, die mit natürlichen Mitteln (Kurkuma, Kaffee, Tee, Beeren, 

Zwiebeln, rote Beete, Kamille und Rooibos) gefärbt wurden. 

Der Sound ist eine Aufnahme von vibrierender Stimme und Experimenten 

mit Wasser, Linsen und Stoffen. Die Stimme drückt die Seele des Menschen aus. Ihre Schwingungen symbolisieren die Diversität in der Geschlechteridentität. 

ESSENZ

Essenz als Wesen des Seins und der inneren Natur - ein visuelles Klangerleben einer form- und gestaltlosen Welt hinter allem, was existiert